Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Berührungslose intraokulare Druckmessung mit Ultraschallanregung und interferometrischer Messung der Augenschwingung

Hey S., Eix I., Stork W.
Universität Karlsruhe, Institut für Technik der Informationsverarbeitung, Karlsruhe

Hintergrund: Die Messung des Augeninnendrucks ist eine der häufigsten Untersuchungsmethoden in der Ophthalmologie. Bisherige Methoden weißen aber gewisse Nachteile auf. Applanationstonometer erfordern die Verwendung von Lokalanästhetika, Luftimpulstonometer werden von vielen Patienten als unangenehm empfunden, und bei beiden Verfahren besteht die Gefahr einer Infektion. Mit einem neuen Verfahren, das ohne Berührung des Auges und ohne Belastung des Patienten arbeitet, sollen die Nachteile der etablierten Verfahren überwunden werden.
Methode: Aus den Schwingungseigenschaften der elastischen Augenhülle kann der Augeninnendruck bestimmt werden. Die Messung der Schwingungen, die eine Amplitude im sub-µm-Bereich besitzen, erfolgt mit einem laserinterferometrischen Vibrometer. Die Anregung des Auges, die ebenfalls berührungslos erfolgen soll, kann über amplitudenmodulierten, luftgeleiteten Ultraschall realisiert werden.
Ergebnisse: Es wird ein System vorgestellt, mit dem die Messung von Schwingungen an der Corneaoberfläche durchgeführt werden kann. Die Anregung der Schwingung erfolgt über ein speziell entwickeltes Anregungssystem. In umfangreichen Messreihen an mehreren Probanden wurde der Zusammenhang zwischen den Schwingungseigenschaften und dem intraokularen Druck untersucht. Die dem Messprinzip zugrundeliegenden Annahmen konnten durch


Zurück | Back