Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Schallwellenerzeugung an einem Titantarget

Walker R.1, Iberler M.2
1ARC Laser, Eckental-Forth; 2Physikalisches Institut, Universität Erlangen-Nürnberg

Hintergrund: Im Bereich der medizinischen Laserapplikationen hat der Nd:YAG Laser eine breite Verwendung gefunden. Zur Nachstarbehandlung in der Ophthalmologie kommt ein gütegeschalteter Nd:YAG Laser zum Einsatz, dessen Laserstrahl einen Fokus ausbildet. Das dabei generierte Plasma erzeugt die Druckwelle, welche zur Aufsprengung der Membran dient. Auch zur Zerlegung des Linsenkerns bei der Kataraktchirurgie kann eine Druckwelle erfolgreich eingesetzt werden. Dazu hat die Firma ARC Laser ein System entwickelt, das mit Einmalhandstücken, kleinen Inzisionen und gänzlich ohne Wärmeerzeugung arbeitet.
Methode: Das für die Druckwellenerzeugung notwendige Plasma wird in einem Handstück mittels eines Absorbers auf welchen die Laserstrahlung auftrifft, erzeugt. Das sogenannte Target besteht aus Titan, welches für die Wellenlänge 1064nm des Nd:YAG Lasers einen hohen Absorptionskoeffizienten aufweist. Damit kann ein Plasma generiert werden, ohne dass eine Fokussierung der Strahlung notwendig ist. Die Strahlung verläßt die zur Strahlführung verwendete Fiber leicht divergent und trifft in kurzer Distanz auf das Titantarget. Der Durchmesser der Laserfiber beträgt ca. 280 µm. Die Zur Plasmaerzeugung genutzte Energie beträgt zwischen 10 und 15 mJ. Die Pulslänge des gütegeschalteten Nd:YAG Lasers beträgt ca. 4ns.
Ergebnisse: Titan ermöglicht eine effektive Plasmaerzeugung unter Verwendung


Zurück | Back