Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Ist Adiponectin ein Kandidaten-Antigen bei der endokrinen Orbitopathie (EO)?

Plicht M.1, Morgenthaler N.3, Steuhl K. P.1, Quadbeck B.2, Mann K.2, Esser J.1, Eckstein A.1 
1Abteilung für Augenheilkunde Universität Essen, 2Medizinische Klinik; Abteilung Endokrinologie,Universität Essen; 3Brahms AG, Berlin

Hintergrund: Adiponectin ist ein neues für das Fettgewebe spezifisches Protein. Synthese und Sekretion von Adiponectin wird durch die Aktivierung des nukleären Rezeptors PPARgamma gesteigert. Vor kurzer Zeit wurde ein Typ-2 Diabetiker beschrieben, bei dem nach Beginn einer Behandlung mit einem PPARgamma Agonisten (Pioglitazone) eine schwere EO erneut exazerbierte. So kamen wir zu der Hypothese, dass die Serum Adiponectin Spiegel bei EO Patienten verändert sein könnten, da sie möglicherweise eine große Rolle für die Fettvermehrung in der Orbita spielen.
Methode: Adiponectin Serumspiegel wurden bei 166 EO Patienten verschiedener EO Aktivitätsgrade (CASscore) und Schweregrade (NOSPECSscore) und in 25 normalen Kontrollen gemessen. Die Patienten hatten entweder eine aktive EO = CAS > 2 oder eine inaktive EO CAS Zurück | Back