Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Retinale Progenitorzellen in der posterioren Pars-Plana-Region in Rhesus-Affen?

Friedemann T., Panda-Jonas S., Hayreh S. S.
Universitäts-Augenklinik Mannheim

Hintergrund: Es ist allgemein angenommen worden, dass adulte Säugetieraugen keine retinalen Stammzellen als selbsterneuernde und multipotente Zellen besitzen. In einer rezenten Studie wurde jedoch von der Identifikation retinaler Stammzellen im Mäuseauge berichtet, die ein mögliches Substrat für retinale Regeneration darstellen können (1). Es war das Ziel der vorliegenden lichtmikroskopischen Studie, in Augen von Rhesus Affen nach einer Region in der Pars Plana zu suchen, die als Nidus für retinale Stammzellen dienen könnte.
Methode: Die Studie umfasste histologisch aufgearbeitete Augen von 10 Rhesus Affen. Bei 5 dieser Affen war im Rahmen einer Studie ein experimentelles Glaukom erzeugt worden. Unter dem Lichtmikroskop wurden verschiedene Regionen der Pars Plana des Ziliarkörpers auf Größe und Regularität der Anordnung der Zellen, auf Zellkerngröße und Hyperchromatose untersucht.
Ergebnisse: In der Nachbarschaft der Ora serrata waren die Zellen in der inneren Schicht des Ziliarkörperepithels unregelmäßig und teilweise mehrschichtig angeordnet. Die Zellkerne waren ca. doppelt so groß wir die Zellen der peripheren Retina und zeigten eine deutliche Hyperchromatose. In Richtung auf den vorderen Anteil der Pars Plana und der Pars Plicata des Ziliarkörpers waren die Zellen einschichtig arrangiert, die Zellkerne waren kleiner und zeigten weniger Hyperchromatose als die Zellen in der hinteren Region der Pars Plana


Zurück | Back