Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Mitomycin C als Adjuvans zum Vermeiden signifikanter Haze-Bildung nach phototherapeutischen Eingriffen an Hornhauttransplantaten

Kunze S., Sekundo W.
Universitäts-Augenklinik, Philipps-Universität Marburg

Hintergrund: Darstellung der prophylaktischen Anwendung von Mitomycin C zum Vermeiden von Haze-Bildung nach phototherapeutischer Keratektomie (PTK) an Hornhauttransplantaten (Falldarstellung).
Methode: Im ersten Fall eines 34jährigen Patienten mit tiefer subepithelialer Narbe und irregulärer Oberfläche nach Keratoplastik 1986 wurde nach Oberflächenglättung und Narbenreduktion im PTK-Modus Mitomycin C 0.2% für 2 min. appliziert. Im 2. Fall einer 60jährigen Patientin (Z. n. Keratoplastik 1969) mit irregulärem Astigmatismus und Kontaktlinsenanpassungsproblemen war eine erste PTK 2000 sowie eine PTK als TOSCA-PRK 2001 ausgeführt worden. Nach starker Haze-Bildung erfolgte 2002 eine Re-PTK mit anschließender Mitomycin C-Applikation.
Ergebnisse: Bei beiden Patienten zeigte sich postoperativ weder eine verspätete Epithelialisierung noch Nekrosenbildung. Es stellt sich eine transparente Hornhaut dar (Follow up 6 Monate).
Schlussfolgerungen: Bei einem hohen Abtrag an der Hornhaut im Rahmen einer phototherapeutischen Keratektomie (PTK) kann durch Verwendung von Mitomycin C signifikante Haze-Bildung an Hornhauttransplantaten verhindert werden.


Zurück | Back