Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Triamcinolon Acetonid hemmt die Neovaskularisation in einem ROP Mausmodell in vivo und in vitro

Spandau U. H. M.1, Sauder G.1, Schubert U.2, Hammes H.-P.3
1Universitäts-Augenklinik und 3Universitätsklinik für Innere Medizin, Mannheim; 2Universitäts-Institut für Biochemie, Gießen

Hintergrund: Ziel der Studie war, den Effekt von Triamcinolon Acetonid auf proliferierende retinale Endothelzellen in vivo und in vitro zu untersuchen.
Methode: Für bovine retinale Endothelzellen wurde ein Sprouting Assay mit verschiedenen Konzentrationen von kristallinem Triamcinolon Acetonid durchgeführt. Für eine in vivo Analyse wurde ein Modell einer Retinopathia praematurorum (ROP) angewendet. 16 C57BL/J6 Mäuse wurden 75%igem Sauerstoff zwischen dem 7. und 12. postpartalen Tag ausgesetzt. Am 12. Tag wurde kristallines Triamcinolon Acetonid intravitreal injiziert (“Studienauge”), und isotonische Kochsalzlösung in das kontralaterale Auge (“Kontrollauge”). Am 17. Tag post partum wurden die Mäuse getötet und die Augen für eine quantitative Analysis der präretinalen Neovaskularisation entnommen. 4 nicht-exponierte Mäuse dienten als negative Kontrolle. Immunohistochemie wurde benützt, um entzündliche Veränderungen in den ROP Herden zu erkennen.
Ergebnisse: Das in vitro Sprouting Assay zeigte eine dosisabhängige Hemmung der bovinen retinalen Endothelzellen von 0,05 mg Triamcinolon/ml (keine Hemmung) bis 2 mg Triamcinolon/ml (vollständige Hemmung). D


Zurück | Back