Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Analyse des diurnalen Verlaufs von Melatonin-Konzentrationen im Serum von Patienten mit fortgeschrittener Netzhautdystrophie

Gerding H.1, Trilling I.2, Timmermann M.3, Uhlig C. E.1, Thelen U.1, Lerchl A.4
1Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Münster
2Klinik für HNO, Kreisklinik Parsing, München
3Augenklinik der Städtischen Krankenanstalten Krefeld
4School of Engineering and Science, International University Bremen

Hintergrund: Subjektive, weitgehend ungeklärte Störungen des Tag/Nacht-Rhythmus werden von vielen Patienten mit Netzhautdystrophien berichtet. Ziel dieser Pilotstudie war es, anhand verschiedener physiologischer Parameter die Tagesperiodik bei dieser Patientengruppe zu analysieren.
Methode: Bei 11 Probanden mit einer langbestehenden hereditären Netzhautdystrophie (4 Männer, 7 Frauen, Alter: 25 - 61) wurden verschiedene physiologische Parameter unter kontrollierten klinischen Bedingungen über einen kompletten, normierten 24-Stunden-Rhythmus aufgezeichnet. In zweistündigen Abständen wurden Serumabnahmen vorgenommen. Die quantitative Bestimmung von Melatonin erfolgte mit einem qualitätskontrollierten Radioimmunoassay.
Ergebnisse: Die Serumkonzentrationen von Melatonin zeigte bei allen Patienten eine typisch circadiane Rhythmik mit einer Akrophase im Bereich des physiologischen Erwartungswertes (Abnahmezeitpunkte 0.00-4.00 Uhr) und einem typischen Abfall während der Hellphase. Aus der Periodogramm-Analyse ergaben


Zurück | Back