Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Ansätze zur Verbesserung der Überlebenswahrscheinlichkeit bei Patienten mit Aderhautmelanomen

Bechrakis N. E.1, Keilholz U.2
1Augenklinik, 2Medizinische Klinik III, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin

Hintergrund: Die augenärztliche Behandlung des primären Aderhautmelanoms hat keinen direkten Einfluss auf die Überlebensprognose des Patienten, mit Ausnahme einer unzureichenden lokalen Tumorkontrolle, die das Metastasierungsrisiko erhöht.
Methode: Um die Überlebenswahrscheinlichkeit zu erhöhen, ist es aus diesem Grund wichtig nicht nur den intraokularen Tumor erfolgreich zu behandeln, sondern auch klinisch signifikante Prognoseparameter bezüglich des Metastasierungsrisikos zu identifizieren, um neue adjuvante Behandlungsstrategien bei Hochrisikopatienten zu entwickeln, mit dem Ziel die Entstehung von Metastasen vorzubeugen. Dabei spielt die Immuntherapie durch die Entwicklung geeigneter Impfstoffe gegen melanomspezifische Tumorantigene (Tyrosinase-Peptide, MAGE, u.a.) eine zunehmende Rolle und wird aktuell bei nicht-metastasierten Hochrisikopatienten unter Zugabe weiterer immunmodulierender Substanzen wie GM-CSF, KLH u.a. evaluiert. Bisher bestand beim bereits metastasierten Aderhautmelanom keine effektive Therapie, so dass bis dato die mittlere Überlebenszeit bei Patienten mit Metastasen ca. 5 Monate betrug. In der letzten Zeit konnte die mittlere Überlebenszeit bei selektierten Patienten durch verschiedene chemotherapeutische Regime, einschließlich der intrahepatischen bzw. intravenösen Infusion von F


Zurück | Back