Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Vitrektomie mit Lufttamponade bei Makulaforamen

Prünte C., Martin M., Kain H. L.
Universitäts-Augenklink, Basel/CH

Hintergrund: Ziel dieser Pilotstudie war die Untersuchung des funktionellen und morphologischen Verlaufes nach Chirurgie bei Makulaforamen mit Lufttamponade.
Methode: Bei 15 Patienten mit Makulaforamen Stadium II-IV wurde eine Vitrektomie mit Peeling der ILM und anschliessender Tamponade mit Luft durchgeführt. Postoperativ hielten die Patienten für eine Woche eine gelockerte Bauchlage ein. Visus, Fotodokumentation und Optical Coherence Tomography (OCT) dienten als Verlaufsparameter.
Ergebnisse: In sämtlichen Fällen waren die Ränder des Makulaforamens nach 4 Tagen und Resorption von 2/3 der Luftfüllung biomikroskopisch bei anliegender Makula nicht mehr differenzierbar. Im OCT zeigte sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt eine weitgehend normalisierte durchgehende foveale Netzhautstruktur. Eine Woche postoperativ fand sich in 7 Fällen ein Visusanstieg von einer oder mehreren Zeilen, in den übrigen Fällen erreichte der Visus wieder den präoperativen Ausgangswert mit einer kontinuierlichen Verbesserung in den Folgemonaten. Eine protrahierte Kataraktentwicklung wurde in ca. der Hälfte der Fälle beobachtet, eine Wiedereröffnung des Makulaforamens trat in keinem Fall auf.
Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse zeigen, dass es bei erfolgreicher Chirurgie von Makulaforamen bereits nach wenigen Tagen zu einer deutlichen funktionellen und morphologischen Erholung der makulären Strukturen kommt. Eine kurzdauernde Lufttamponade scheint somit ausreichend zu


Zurück | Back