Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Intravitreales Triamcinolon zur Behandlung des sekundären chronischen Winkelblockglaukoms

Heyer C., Kreissig I., Budde W. M., Degenring R. F.
Universitäts-Augenklinik der Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Deutschland.

Hintergrund: In anderen Studien konnte bereits die intraokulare Toleranz und der angiostatische Effekt von Triamcinolonacetonid gezeigt werden. Es war Ziel dieser Studie, die Sicherheit und Wirksamkeit von intravitrealem Triamcinolonactetonid zur Behandlung des sekundären chronischen Winkelblockglaukom zu untersuchen.
Methode: Bei dieser klinischen interventionellen Falluntersuchung wurden 18 Augen von 18 Patienten mit sekundärem Winkelblockglaukom aufgrund proliferativer diabetischer Retinopathie oder ischämischem Zentralvenenverschluss untersucht. Allen Augen wurde 25 mg Triamcinolonactetonid intravitreal injiziert. Die Studienpopulation wurde in zwei Gruppen unterteilt: 5 Patienten erhielten nur intravitreales Triamcinolonacetonid, bei 13 Patienten (Kontrollgruppe) wurde zusätzlich eine transsklerale zirkuläre retinale Kryokoagulation durchgeführt. Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 5.4 ± 4.2 Monate. Es wurden Visus, Augeninnendruck und Ausmaß der Rubeosis iridis untersucht.
Ergebnisse: Bei allen untersuchten Augen wurde der Augendruck signifikant von 35.9 ± 12.7 mm Hg präoperativ auf 20.6 ± 11.0 mm Hg postoperativ gesenkt (p=0.003). Das Ausmaß der Rubeosis iridis ging bei allen untersuchten Augen signifikant zurück von 2.7 ± 1.2 auf 1.3 ± 1.2 relative Einheiten (p=0,02). Am Ende der Nachbeoba


Zurück | Back