Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Ergebnisse der ersten 120 Patienten mit akkommodativer Hinterkammerlinse 1 CU

Küchle M., Nguyen N. X., Huber S., Reese S., Langenbucher A., Seitz B. 
Augenklinik mit Poliklinik, Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Hintergrund: Ziel dieser Arbeit ist die Darstellung der Ergebnisse hinsichtlich Refraktion, Akkommodation, Sicherheit, Komplikationen und Nachstarrate nach Implantation der akkommodativen Hinterkammerlinse 1 CU (Humanoptics).
Methode: Nach der Erstimplantation im Juni 2000 haben wir die akkommodative HKL-1 CU inzwischen bei über 120 Patienten implantiert. Patienten wurde nach umfassenden Einschluß- und Auschlußkriterien selektiert1. Alle Operationen wurde von einem Operateur durchgeführt, die postoperative Therapie war standardisiert1. 61 Patienten (Alter 59±14 Jahre) gingen in eine prospektive klinische Querschnitts-Studie mit einer Beobachtungsdauer von 10±7 (3 bis 30) Monaten ein. Die komplette ophthalmologische Untersuchung umfaßte unter anderem jeweils: Fernrefraktion (sphärisches Äquivalent: SÄQ) best-korrigierter Fernvisus (FV), Nahvisus mit Fernkorrektur (NV), subjektiver Nahpunkt (NP) mit Fernkorrektur, Akkommodationsbreite über subjektiven Nahpunkt (AB), Messung der Vorderkammertiefe mit dem IOL-Master (VKT) und Hornhautendothelzellzahl (HEZ).
Ergebnisse: Alle Operationen waren komplikationslos. Es zeigte sich eine gute und sichere Implantierbarkeit, gute Zentrierung, keine HKL-Dislokation oder Myopisierung. Bei insgesamt 120 Augen sind uns keine 1CU-kunstlinsenspezifischen Komplikationen bekannt geworden, bisher wurde keine 1 CU-HKL


Zurück | Back