Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Qualität der optischen Biometrie (IOL-Master) bei Augen mit retinaler Pathologie und Silikonöltamponade

Dietlein T. S., Rössler G., Jacobi P. C., Walter P., Krieglstein G. K.
Zentrum für Augenheilkunde, Universität Köln

Hintergrund: Die Achsenlängenbestimmung bei silikonölgefüllten Augen mittels Ultraschall oder gar einer Kernspintomographie erweist sich in vielen Fälle als sehr kompliziert. Hier könnte die optische Biometrie mit dem IOL-Master (Zeiss) eine klinisch gute Alternative darstellen.
Methode: Eine optische Biometrie mit dem IOL-Master wurde nach ophthalmologischer Spaltlampenuntersuchung bei 45 Augen mit Silikonöltamponade nach komplizierter vitreo-retinaler Chirurgie durchgeführt. Mindestens 2 Achsenlängenmessungen mit einem Signal-to-noise-ratio (SNR) größer/gleich 2.0 mussten erfolgen. Untersucht wurde, wie häufig eine Achsenlängenbestimmung durch den IOL-Master in diesem Patientenkollektiv nicht möglich war, außerdem wurden die SNR-Werte mit den Partneraugen ohne Silikonöltamponade verglichen. Bei 6 Augen wurde die Refraktion nach kombinierter Phako+IOL+Ölablassung mit der angestrebten Refraktion verglichen.
Ergebnisse: Bei 4 von 45 Augen gelang es nicht durch den IOL-Master die Achsenlänge verläßlich zu bestimmen aufgrund von ausgepägter Katarakt, Netzhautablösung oder extrem schlechter Fixation. Der mittlere SNR-Wert lag bei den silikonölgefüllten Augen nach 2 Messungen deutlich über 4, wurden die Messungen häufiger durchgeführt stieg dieser Wert auf über 5 an und näherte sich dem SNR-Wert der Kontrollaugen an. Die postoperative Refraktion nach k


Zurück | Back