Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Angewandte Telemedizin am Beispiel von Diagnostikzentren

Parasta A.-M.1, Parasta A.-M.2, Nikmond D.3
1Technische Universität München; 2Ludwig-Maximilians-Universität München; 3Epitop GmbH München

Hintergrund: Die Nachfrage nach dem Einsatz moderner bildgebender bzw. messender Verfahren in der Augenheilkunde (wie z.B. HRT, OCT, GDX) steigt zunehmend auch in der niedergelassenen Praxis. Um dem aufgeklärten Patienten diese Verfahren anbieten zu können, bedarf es jedoch sehr großer Investitionen, die oft die Mittel einer einzelnen Praxis übersteigen. Der Zusammenschluss mehrerer Praxen erlaubt die gemeinsame Anschaffung bzw. Nutzung eines „Geräteparks“ in einem so genannten Diagnostikzentrum. Telemedizinische Anwendungen können helfen die Koordination der Untersuchungstermine und die Befundübermittlung zwischen Praxis und Zentrum zu vereinfachen um so das Personal deutlich zu entlasten.
Methode: Verglichen wurden mehrere Verfahren von zur Terminkoordination, Befundübermittlung und Management der Diagnostikzentren Besonderes Augenmerk galt dabei den Kriterien Datenschutz, einfache Bedienung, Einbindung in den täglichen Arbeitsablauf in der Praxis, Störanfälligkeit des Verfahrens und Kosten. Die Ergebnisse dieser Untersuchung flossen in die Entwicklung eines optimierten telematischen Systems ein. Zusammen mit einem Industriepartner konnte auf Basis einer sicherheitszertifizierten Plattform eine telemedizinische Anwendung (MEDTRIX[DC]) entwickelt werden. Nach vorangegangener Testphase an der TU München konnte


Zurück | Back