Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Zur Prognose der glaukomatozyklitischen Krise (Posner-Schlossman-Syndrom)

Schmid R., Gramer E.
Universitäts-Augenklinik Würzburg

Hintergrund: Bei Patienten mit Posner-Schlossman-Syndrom (PSS) mit einer Beobachtungszeit von 7 und mehr Jahren wurden retrospektiv folgende Fragestellungen untersucht: 1. Alter der Patienten bei Auftreten der ersten krankheitsspezifischen Symptome, 2. Häufigkeit und Stadium glaukomatöser Gesichtsfeldausfälle und deren Progredienz, 3. maximaler intraokulärer Druck (IOD) im Beobachtungszeitraum, 4. Häufigkeit IOD-senkender Operationen.
Methode: Eingeschlossen wurden 15 Patienten (17 Augen) nach Ausschluss anderer Formen eines Sekundärglaukoms. Lag der letzte Befund länger als 2 Monate zurück, wurde dieser einschliesslich Kopien der Gesichtsfeldbefunde beim behandelnden Augenarzt angefordert. Die Stadieneinteilung der Gesichtsfeldbefunde erfolgte nach der Aulhorn-Klassifikation.
Ergebnisse: Der Beobachtungszeitraum lag im Median bei 16 Jahren (7-29 Jahre). Das Alter der Patienten bei Auftreten der ersten krankheitsspezifischen Symptome lag im Median bei 31 Jahren (21-48 Jahre). Das Alter der Patienten bei Auswertung lag im Median bei 42 Jahren (35-63 Jahre). 2/3 der Patienten waren männlich. Bei 2 Patienten lag ein beidseitiges PSS vor. Der maximale IOD während der glaukomatozyklitischen Krisen lag im Median bei 50 mmHg (28-70 mmHg). Bei 9 von 17 Augen (53%) wurde eine filtrierende Operation ausgeführt, bei einem Auge zusätzlich eine ALT sowie eine Zyklokryot


Zurück | Back