Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Vergleich der Augeninnendruckmessungen mit dem digitalen Tonometer TGDc-01 „PRA“ und dem Applanationstonometer nach Goldmann

Meyer M. W., Schroeder A., Ruefer F., Erb C.
Augenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover

Hintergrund: Vergleich der Messungen des Augeninnendrucks (IOD) mit dem digitalen, mobilen Tonometer TGDc-01 “PRA”, welches der Messung des Augeninnendrucks durch das Augenlid dient, gegenüber der Applanationstonometrie nach Goldmann in sitzender Position.
Methode: Der IOD in 176 Augen von insgesamt 88 gesunden Probanden wurde prospektiv gemessen. Dabei wurde im Sitzen eine einmalige Messung des IOD mit dem TGDc-01 „PRA“ mit den applanatorisch gemessenen Werten nach Goldmann verglichen. Aufgrund des dynamischen Effektes des TGDc-01 „PRA“ auf das Auge wurde zuerst die Applanationstonometrie und danach die digitale Messung durchgeführt.
Ergebnisse: Die durchschnittlichen IOD-Werte des TGDc-01 “PRA” (13.0 ± 3.7 mmHg; Spannbreite, 4 bis 22 mmHg) waren niedriger als die des Goldmann Applanationstonometers (14.9 ± 3.2 mmHg; Spannbreite, 8 bis 27 mmHg). Die durchschnittliche Differenz betrug 1.9 mmHg mit einer Standardabweichung von 2.8 mmHg. Dieses Ergebnis war statistisch signifikant (P <0.001, paired t test). 42 % der Messungen lagen in einem Vergleichsbereich von ± 1 mmHg, 59.6 % innerhalb ± 2 mmHg und 77.2 % in einem Bereich von ± 3 mmHg. Ein Vergleich zwischen den Ergebnissen der beiden Messmethoden ergab einen Korrelationskoeffizienten von 0.683.
Schlussfolgerungen: Die Handhabung des digitalen Tonometers TGDc-01 „PRA“ gestaltet sich


Zurück | Back