Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Eine randomisierte, kontrollierte, prospektive Pilot-Studie zum Vergleich von Photodynamischer Therapie vs. Makulatranslokation zur Behandlung der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration (AMD)

Gelisken F., Bartz-Schmidt K. U. 
Abt. I der Universitäts-Augenklinik Tübingen

Hintergrund: Die Photodynamische Therapie ist zurzeit die schonendste und daher populärste Methode zu Behandlung der neovaskulären AMD, die aufgrund der Vermeidung einer akuten Sehverschlechterung im Vergleich zur konventionellen Laserkoagulation Vorteile bietet. Trotz dieser Vorteile erfüllen nur 10-20% der neovaskulären AMD Patienten die Einschlußkriterien für die Photodynamische Therapie. Die hohen Therapiekosten, mehrmalige Behandlungen und letztlich “nur” der Verlangsamungseffekt der Photodynamischen Therapie limitieren zusätzlich die Anwendung dieses Verfahrens. Es liegt daher nahe, die Photodynamische Therapie mit einer ebenfalls neuen Therapie, der Makulatranslokation, (Verlagerung der Netzhaut auf ein gesünderes retinales Pigmentepithel-Aderhautgebiet) bzgl. der anatomischen und funktionellen Ergebnisse, zu vergleichen.
Methode: Eine Gruppe der Patienten wird mit der Photodynamischer Therapie mittels Verteporfin (Liposomale Benzoporfirinderivate – zugelassenes Medikament-) behandelt. Bei der zweiten Gruppe wird eine Makulatranslokation durchgeführt. Primäre Endpunkte sind Fernvisusänderung, die Nahvisus (mit Vergrößerungsbedarf)und der Score-Index der Kontrastempfindlichkeit. Einschlußkriterien: 1. Patienten älter als 50 Jahren, 2. AMD als Ätiologie der chorioidalen


Zurück | Back