Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Immunsuppression durch Basiliximab und Ciclosporin versus Ciclosporin bei Hochrisikokeratoplastiken

Schmitz K. 
Universitäts-Augenklinik, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Titel: Immunsuppression durch Basiliximab und Ciclosporin versus Ciclosporin bei Hochrisikokeratoplastiken (Investigator Initiated Trial)
Indikation: Immunsuppression bei Hochrisikokeratoplastiken
Studienmedikation:
· Gruppe 1: Monotherapie mit Ciclosporin (CsA, Sandimmun optoral®)
· Gruppe 2: Kombinationstherapie mit CsA und Basiliximab (Simulect®)
Dosierung, Applikation:
· Gruppe 1: CsA oral, Einstellung auf einen Blutspiegel von 150-180 ng/ml; Ausschleichen der Therapie nach 1 Jahr mit wöchentlicher Reduktion der oralen Dosis um 25 mg, zusätzlich Placebo i.v. 
· Gruppe 2: CsA oral wie oben, zusätzlich Basiliximab i.v. (je 20 mg 2 h prä-OP und 4 Tage post-OP)
Studiendesign: multizentrische prospektive randomisierte placebokontrollierteDoppelblindstudie
Behandlungszuteilung: Einteilung in Therapiegruppe 1 oder 2 nach einer vom Studienleiter zur Ver­fügung gestellten Randomisierungsliste. Die Maskie­rung der Präparate im Rahmen der Doppelblindstudie erfolgt durch die Krankenhausapotheke des jeweiligen Studienzentrums.
Patientenzahl: 63 Patienten je Gruppe
Hauptzielkriterien: Inzidenz von Immunreaktionen
Nebenzielkriterien: unerwünschte Nebenwirkungen
Auswertung/Statistik:
Auswer


Zurück | Back