Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Einfluss des Minor-Antigens HA-3 auf das Transplantatüberleben nach perforierender Keratoplastik am Menschen

Böhringer D.1, Reinhard T.2, Enczmann J.3, Spierings E.4, Goulmy E.4, Wernet P.3, Sundmacher R.1
1Augenklinik, 3Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf; 2Universitäts-Augenklinik, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg; 4Department of Immunohematology and Blood Transfusion, Leiden University Medical Center, Leiden/NL

Hintergrund: Minor Antigene (H) sind definierte, polymorphe Fragmente allelisch vorkommender zytosolischer Proteine, die einer HLA-Restriktion unterliegen. Empfängerfremde H-Allele, die in empfängerkompatiblen HLA-Allelen des Transplantates dem Wirtsimmunsystem präsentiert werden, sind im Tiermodell sogar stärker immunogen als HLA-Inkompatibilitäten. Für Keratoplastiken in Hochrisikosituationen bei denen auf eine gute HLA-Kompatibilität geachtet wird, ist ein zusätzliches Matching der wichtigsten H-Antigene möglicherweise sinnvoll. Relevante H-Loci sind für die perforierende Keratoplastik am Menschen bislang nicht beschrieben. HA-3 ist ein H-Antigen, das unter anderem in der menschlichen Kornea in HLA-A1 Molekülen exprimiert wird. Es kommt in 2 Allelen (T+/-) vor: T+ ist immunogen zu T-.
Methode: Bei 77 HLA-A1-kompatiblen perforierenden Keratoplastiken in Düsseldorf wurde das HA-3-Allel retrospektiv aus dem hinterlegten Korneoskleralri


Zurück | Back