Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Evidenzbasierte Kosteneffektivitätsanalyse der Kataraktchirurgie

Landwehr I.1, Dick H. B.2, Krummenauer F.1
1Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik, 2Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Universität Mainz

Hintergrund: Die stetige Verknappung der Ressourcen im Gesundheitswesen erzwingt die rationale Ventilation von Kostennutzenverhältnissen konkurrierender Therapien. Um speziell die Kataraktchirurgie gesundheitsökonomisch bewerten zu können, sollte daher auf Grund einer Metaanalyse eine evidenzbasierte Kostennutzenanalyse durchgeführt werden.
Methode: Primärer Endpunkt der Analyse sind die inkrementellen Kosten der Kataraktchirurgie, d.h. die Kosten [€] pro durch den Eingriff gewonnener Visusstufe aus Sicht der Leistungserstatter. Es wurde eine Metaanalyse der im deutschen und englischen Sprachraum erschienen Artikel des Zeitraums 1995-2002 hinsichtlich der berichteten Änderung des Visus durchgeführt und deren Ergebnis der in Deutschland aktuell gültigen Fallpauschale für einen Katarakteingriff mit monofokaler Intraokularlinse gegenübergestellt. Ferner wurde eine entsprechende Metaanalyse für die berichteten Nachstarraten in diesem Zeitraum angefertigt, um die aus einer Nachstar-bedingten Kapsulotomie resultierende Kostenerhöhung modellieren zu können. Aufnahmekriterium für eine Studie in die Metaanalysen waren die gängigen, von der Cochrane Collaboration empfohlenen Anforderungen an Studiendesign und -qualität; Basis der Literaturrecherche was MedLine.
Ergebnisse: Es konnt


Zurück | Back