Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Ziele der Sektion Ophthalmoplastische und rekonstruktive Chirurgie

Guthoff R. 
Universitäts-Augenklinik Rostock

Die DOG-Sektion "Ophthalmoplastische und Rekonstruktive Chirurgie" (SORC) wurde im März 2002 auf Anregung des DOG-Präsidiums gegründet. Vor dem Hintergrund eines raschen Entwicklungsfortschritts der einzelnen Spezialgebiete innerhalb der Ophthalmologie entsprach die Gründung von DOG-Sektionen dem Wunsch vieler Kollegen, sich in einer definierten Interessengemeinschaft zusammenzufinden, miteinander zu kooperieren, wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Behandlungsstrategien auszutauschen, zu bündeln und zu standardisieren. Eine wesentliche Zielstellung unserer Sektion besteht ebenso in der Förderung der steten wissenschaftlichen und klinischen Fortentwicklung wie in der Ausbildung von Fachkollegen für dieses Spezialgebiet. Oberste Priorität besitzt bei allen gemeinsamen Aktivitäten die Frage der Qualitätssicherung und die optimale ophthalmologischen Patientenversorgung. Um dies zu erreichen, fördert die SORC die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Lid-, Tränenwegs- und Orbitachirurgie, sie organisiert Tagungen, Fortbildungen und Symposien und arbeitet mit internationalen Organisationen ähnlicher Zielsetzungen zusammen. Die Behandlung von Erkrankungen und Veränderungen im Lid-, Tränenwegs- und Orbitabereich auf hohem Niveau wird durch den Erfahrungsaustausch über wissenschaftliche Ergebnisse und in der Erprobung befindliche Behandlungskonzepte sichergestellt und gefördert.


Zurück | Back