Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Akute unilaterale Visusminderung bei Carotis-Ophthalmica-Aneurysma

Kiel R., Martinez A., Karlen M. E., de Gottrau P. 
Augenklinik, Kantonsspital Freiburg/CH

Methode: Ein 43-jähriger männlicher Patient wurde in unserer Notfallambulanz vorstellig mit einer seit wenigen Stunden aufgetreten schmerzlosen Visusverminderung am LA ohne andere Allgemeinsymptomatik.
Ergebnisse: Der augenärztliche Stauts zeigte eine Sehschärfe von 4/10 am betroffenen Auge (RA:10/10). Die vorderen Augenabschnitte waren beidseits bis auf ein leichtes linksseitiges afferentes Pupillendefizit regelgerecht; der linke Fundus zeigte eine im Vergleich temporal abgeblasste Papille ohne Stauungszeichen. Das Gesichtsfeld des betroffenen Auges zeigte eine Vergrösserung des blinden Fleck sowie einen diffusen Abfall in allen Quadranten. Die visuell evozierten Potentiale waren in der Amplitude am LA vermindert. Das sofort durchgeführte MRT zeigte ein grosses (12 x 14 mm) paraklinoidales Carotis-Ophthalmica-Aneurysma mit Kompression des N.opticus links. Der Patient wurde daraufhin direkt in die Neurochirurgie der Universitätsklinik Bern überführt, wo am folgenden Tag über eine osteoplastische Kraniotomie links pterional ein Clipping des Aneurysmas mittels 2-Yasargil-Standart-Clips durchgeführt wurde.
Schlussfolgerungen: Der weitere Heilungsverlauf gestaltete sich komplikationslos, auch der Visus und das GF zeigten eine rasche Verbesserung. Trotz der offensichtlichen teilweisen Optikusatrophie war der Visus der letzten Untersuchung (1 Jahr post-Operation) erfreulicherweise auf 10/10 am LA anges


Zurück | Back