Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Erfassung von Veränderungen der visuellen Objektwahrnehmung durch Analyse sakkadischer Augenbewegungen

Tegetmeyer H., Wenger A.
Klinik für Augenheilkunde der Universität Leipzig

Hintergrund: Geometrisch-optische Täuschungen führen zu einer Abweichung der visuellen Wahrnehmung von der realen Gestalt des Sehobjektes. Dabei kommt es zu verzerrten und größenveränderten Wahrnehmungen von Objektstrukturen. Zielstellung dieser Untersuchung war festzustellen, ob sich die wahrgenommenen Größendifferenzen von Müller-Lyer Figuren (parallele Linien gleicher Länge, von denen je eine Linie mit nach innen oder nach außen weisenden Pfeilenden begrenzt wird) in Größenänderungen sakkadischer Abtastbewegungen dieser Figuren äußern.
Methode: Bei 35 gesunden Probanden im Alter von 18-30 Jahren wurden sakkadische Augenbewegungen beim Abtasten der Endpunkte von Müller-Lyer Figuren mit Hilfe der Videookulographie aufgezeichnet. Die Figuren wurden im Abstand von 1,25m und mit einer Linienlänge von 15° in horizontaler und in vertikaler Orientierung präsentiert. Als Fixationsdauer zwischen den Sakkaden wurden 1s und 4s vorgegeben.
Ergebnisse: Sakkaden zwischen Linienenden mit nach innen weisenden Pfeilspitzen wurden sowohl bei horizontaler Orientierung der Linien als auch vertikaler Orientierung der Linien mit signifikant größerer Amplitude ausgeführt als zwischen Linienenden mit nach außen zeigenden Pfeilspitzen. Die Mittelwerte der Differenzen unterschieden sich weder bei einer Fixationszeit von 1s (0,83° horizontal und 0,71° vertikal) noch bei einer Fixationszeit von 4s (0,45° horizonta


Zurück | Back