Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Über die Wirkung eines Kalium-Titanium-Phosphat (KTP) – Lasers an Sklera, Choroidea und Aderhautmelanom

Mattes D., Reich M. E., Müllner K., Langmann G.
Karl-Franzens University, Dept. of Ophthalmology, Graz, Austria

Hintergrund: Erstellung des Wirkungs- und Nebenwirkungsprofils eines KTP-Lasers (NWL-Laserscope) mit der Wellenlänge von 532 nm auf okulare Gewebe (Sklera, Choroidea und Aderhautmelanom) mit dem Hintergrund der Anwendung bei der Vaporisation von großen Aderhautmelanomen.
Methode: 4 humane Bulbi von Verstorbenen sowie die Hälfte eines enukleierten Auges mit fortgeschrittenem Aderhautmelanom wurden mit einem KTP-Laser (NWL-Laserscope) und einem 0,3mm-Glasfaserkabel mit verschiedenen Parametern behandelt: Expositionszeit (1s-8s), ab externo (Sklera), ab interno (Choroidea mit Sklera), Continuous Wave (CW)-Modus (2W-8W), Pulse-Modus (60W/20ms, 40W/50ms, 20W/50ms), unter Luft, unter Wasser, Kontakt-Modus, Non Kontakt-Modus. Untersuchung mittels Rasterelektronenmikroskopie sowie Histologie in Masson-Trichrom Bindegewebsfärbung mit quantitativer Auswertung der Wärmeeinflusszonen (WEZ).
Ergebnisse: Histologische Ergebnisse: Verdampfungszone, Karbonisationszone, Zone starker Denaturierung, Ödem, unbeeinflusste Sklera. Eindringtiefen bis 1000 µm mit direkter Proportionalität zu Laserleistung. Non Kontakt-Modus: Skleraperforation bei geringen Energien. Starke Schrumpfungen der Choroidea im CW-Mode. Im Pulse-Modus scharf begrenzte Vaporisation der Choroidea. Unter Wasser mechanische Zerreissungen, aber keine Verkleinerung der Schädigungszone. Verstärkte thermische


Zurück | Back