Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Femtosekundenlaser LASIK Flap Präparation mit konischen Schnitträndern und Positionsecken

Jonas J. B.
Universitäts-Augenklinik Mannheim

Hintergrund: Das Ziel der vorliegenden Studie war es, die Möglichkeit zu beschreiben, einen kornealen Flap für die Laserassistierte in situ Keratektomie (LASIK) mit sagittalen oder konischen Schnitträndern und mit Positionsecken zu beschreiben, die die postoperative Rotationsstabilität des Flaps möglicherweise erhöhen.
Methode: In 5 frisch enukleierten Schweinebulbi wurde ein kornealer Flap mit Hilfe des Femtosekundenlasers (20/10 Perfect Vision, Am Taubenfeld 21/1, D-69123 Heidelberg) präpariert. In einem ersten Schritt wurde eine intrastromale Inzision parallel zur Hornhautoberfläche mit einem Durchmesser von 8 mm angelegt. In einem zweiten Schritt wurde eine posterior-anteriore Inzision durchgeführt, mit einem Durchmesser von 8 mm auf der Höhe der ersten Inzision und einem Durchmesser von 7 mm an der Hornhautoberfläche. Zusätzlich wurden ein “Hinge” und 3 Positionsecken in den Flap mit den korrespondierenden Einkerbungen im umgebenden Gewebe hineinpräpariert.
Ergebnisse: Für alle Augen konnten die kornealen Flaps ohne größere Schwierigkeiten innerhalb 5 Minuten präpariert werden. Die Flaps wurde hochgeklappt und, fixiert am Hinge, anschließend wieder in ihr Bett repositioniert.
Schlussfolgerungen: Die Femtosekundenlaser-Technologie erlaubt einen neuen Typ des LASIK Flaps mit konischen Schnitträndern und Positionsecken.


Zurück | Back