Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Optikusausriss nach schwerem Trauma

Zander M., Wu Y., Weber U.
Augenklinik im Städtischen Klinikum Braunschweig

Hintergrund: Kasuistik einer 36-jährigen Patientin, die ein schweres Stoßtrauma durch einen Regenschirm erlitten hatte.
Methode: Neben den üblichen klinischen Untersuchungen wurden unter Notfallbedingungen initial Ultraschall- und CT- Untersuchungen durchgeführt. Bei Verdacht auf eine Ablatio retinae mit Glaskörperblutung und fehlender Lichtscheinwahrnehmung wurde eine pp Vitrektomie durchgeführt. Postoperativ erfolgten Verlaufsfotografien, Funktionsteste und Wiederholung der bildgebenden Verfahren nach Ölexplantation.
Ergebnisse: Intraoperativ zeigte sich ein Abriss des N. opticus von der Netzhaut gefunden. Eine Silikonölfüllung wurde wegen einer nicht stillbaren Nachblutung. Die bildgebenden Verfahren lieferten initial keinen Hinweis auf einen Ausriss des N. Opticus. Im späteren Verlauf konnte eine Retraktion des N. opticus nachgewiesen werden.
Schlussfolgerungen: Nach massiver Krafteinwirkung auf den Bulbus fand sich atypischerweise ein Abriss der Retina vom N. opticus, der erst introperativ darstellbar war. Der Verletzungsmechanismus deutet darauf hin, dass die einwirkende Kraft orthograd auf den N. opticus gewirkt hat.


Zurück | Back