Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Intraoperative Schnellschnittkontrolle (ISK) in der chirurgischen Behandlung primärer Basaliome (PB) mit Lidrandbeteiligung: Eine vergleichende Studie mit einer minimalen klinischen Nachbeobachtung von 5 Jahren

Holbach L. M., Themel S., Jünemann A., Conway R. M.
Augenklinik mit Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Hintergrund: Ermittlung der Rezidivhäufigkeit primärer Basaliome (PB) mit Lidrandbeteiligung nach Resektion mit oder ohne intraoperative Schnellschnittkontrolle (ISK).
Methode: Auswertung der Krankenakten konsekutiver Patienten mit histopathologischer Diagnose PB mit Lidrandbeteiligung. Patienten mit einer minimalen klinischen Nachbeobachtung von 5 Jahren nach Behandlung mit (Gruppe 1) oder ohne (Gruppe 2) ISK wurden ermittelt. Bei allen Patienten lagen postoperativ zusätzlich vergleichende Paraffinschnitte vor.
Ergebnisse: 165 Patienten erfüllten o.g. Kriterien, bei 145 lag eine minimale klinische Nachbeobachtung von 5 Jahren vor. Bei diesen 145 Patienten waren spaltlampenmikroskopisch keine Basaliomrezidive in Gruppe 1 (n=114) nachweisbar im Vergleich zu 3 Patienten (9.7%) mit Basaliomrezidiven in Gruppe 2 (n=31) (p=0.003).
Schlussfolgerungen: Die chirurgische Behandlung der PB mit Lidrandbeteiligung durch ISK und gleichzeitige plastische Rekonstruktion zeigte in der vorliegenden Untersuchung eine bessere langfristige Heilung als die klinisch kontrollierte chirurgische Exzision.


Zurück | Back