Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Patientenzufriedenheit nach photorefraktiven chirurgischen Eingriffen

Lindner H.1, Steffens G.1, Röhl F.-W.2, Wecke T.1, Behrens-Baumann W.1
Otto-von-Guericke-Universittät Magdeburg, 1Klinik für Augenheilkunde, 2Institut für Biometrie und Medizinische Informatik

Hintergrund: Für die Bewertung der refraktiven Chirurgie werden meistens objektive Maßstäbe angesetzt wie: Zielrefraktion, postop.Visus, Blendempfindlichkeit, Halo. Für die Patienten bedeutsam ist aber auch, wie sie diese Veränderungen ganz subjektiv wahrnehmen und wie diese Wahr- nehmungen mit den Erwartungen, die sie an die Operation geknüpft haben, korrelieren.
Methode: In einer OP-begleitenden Studie wurden 46 Patienten (Alter 21- 54 Jahre) mit insgesamt 82 Augen ( 15 Augen LASIK, 67 Augen PRK) eingeschlossen. 33 Augen waren myop, 4 hyperop, 34 hatten eine myopen und 11 Augen einen hyperopen Astigmatismus. In ereignisnahen Interviews wurden die Patienten mittels eines speziell entwickelten 34-teiligen Fragebogens zu ihren subjektiven Wahrnehmungen über das OP-Management, die OP-Erwartung und Sehprobleme vor sowie 3 Monate und 12 Monate nach dem Eingriff befragt.
Ergebnisse: An objektiven Daten ergaben sich im Vergleich vor der OP und 12 Monate nach der OP: Abweichung von der Zielrefraktion 0,5 dpt (sphärisches Äquivalent), präop.Visus 1,12, postop.Visus 0,91, bestkorrigierter postoperativer Visus 1,34. Kontraststufen am Mesoptometer bei Blendung präop. 6,0, postop. 6,3. Der Halo veränderte sich von 56,4 Flächeneinheiten vor de


Zurück | Back