Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Der neuroprotektive Effekt von Brimonidin Purit nach topischer Applikation beim chronischen Glaukommodell an Ratten

Banaskiewicz R.1, Vorwerk C. K.1, Ruiz G.2, Wheeler L. A.2, Wolde Mussie E.2
1Augenklinik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg; 2Department of Biological Sciences, Allergan Inc., Irvine, CA

Hintergrund: Ein charakteristisches Merkmal des Glaukoms ist der progressive Verlust retinaler Ganglienzellen (RGZ) und die damit verbundene Visusverschlechterung. Die Entwicklung neuroprotektiver Substanzen zum Schutz der RGZ gewinnt daher zunehmend an Bedeutung in der modernen Glaukomforschung. Das Ziel dieser Studie lag in der Untersuchung der protektiven Wirkung von Brimonidin pur (Alphagan-P) nach topischer Applikation beim chronischen Glaukommodell an Wistar-Ratten.
Methode: Die intraokulare Druckerhöhung erfolgte durch Laserkoagulation der limbusnahen und episkleralen Venen mit einem blau-grünen Argonlaser. Zehn Tage nach der Laserbehandlung begann die Applikation von Brimonidin pur, zweimal täglich in Form von Augentropfen. Die Augendruckmessung erfolgte einmal wöchentlich vor und 1h nach der Applikation. Die retinalen Ganglienzellen wurden retrograd mit dem Fluoreszenzfarbstoff Dextran-Tetra-Methyl-Rhodamin markiert und anschließend in Flachpräparaten der Netzhäute gezählt.
Ergebnisse: Die Laserbehandlung erzeugte eine etwa zweifache Augendruckerhöhung. Durch die Behandlung mit Brimonidin pur konnte der Augendruck deutlich gesenkt we


Zurück | Back